Notebook Acer Travelmate 510 Serie
   
[Überblick]  [Technische Daten]  [Treiber
Überblick
travelmate720_blue_blur_s.gif (15212 Byte)Die TravelMate 510-Geräte mit den neuesten Celeron-Prozessoren richten sich speziell an Profi-Anwender und Selbständige. Die 515-Modelle ermöglichen den Einstieg in die Pentium-II-Klasse, die in vielen mittleren und Großunternehmen Standard ist. Beide Rechnerfamilien zeichnen sich durch hervorragende Kommunikationsmöglichkeiten aus. Darüber hinaus sind sie ausgesprochen benutzerfreundlich und einfach zu verwalten: Dies senkt die laufenden Betriebskosten.

Acer bietet professionellen Anwendern im Service und Vertrieb mit diesen TravelMate-Rechnern All-in-One-Notebooks mit LiIon-Akkus, die bis zu 4,5 Stunden Akkulaufzeit für mobiles Arbeiten haben. Damit sind alle Acer-Notebooks vom Entry- bis zum High-End-Modell mit der hochwertigen Lithium-Ionen-Akkutechnologie ausgestattet. Sie unterstützen alle Stromsparfunktionen nach APM 1.2 und lassen sich mittels Suspend to Disk in eine Art Winterschlaf versetzen. Dabei wird der Systemzustand auf der Festplatte gespeichert - der Anwender kann anschließend genau an der Stelle weiterarbeiten, wo er vorher aufgehört hat. ACPI ist bei TM514 verfügbar, bei den anderen, älteren Geräten ist dazu ein BIOS-Update erforderlich.

Für die nötige Connectivity sorgt unter anderem das eingebaute 56K-V.90-Modem, mit dem man auch unterwegs eine Verbindung zu Online-Diensten oder dem Firmennetzwerk aufbauen sowie Faxe verschicken kann. Neben den üblichen Schnittstellen - parallel, seriell und PS/2 - hat das TravelMate einen Universal Serial Bus (USB) für den Anschluß von Peripheriegeräten der neuesten Generation sowie einen Infrarot-Port nach dem Fast-IrDA-Standard. Last but not least gibt es zwei PCMCIA-Steckplätze für scheckkartengroße PC-Card-Erweiterungen wie zum Beispiel GSM-Adapter oder Netzwerkkarten.

Dank der Dual-View-Technologie kann der Anwender zwei verschiedene Anwendungen gleichzeitig auf internem und externem Display darstellen - das ist ideal für Präsentationen oder Vorträge. Die beiden TravelMate-Familien sind mit 12,1" (800x600) - beziehungsweise 13,3-Zoll-LC-Displays (1024x768) erhältlich. Angesprochen werden die Bildschirme über einen 256-Bit AGP-Grafikbeschleuniger mit einer Auflösung von 1024x768 bei 16 Millionen Farben. Dies ermöglicht eine schnelle Echtfarbdarstellung auch mit einem externen Bildschirm.

Ein Soundblaster-kompatibles Audiosystem und Hochleistungslautsprecher an der Vorderseite des Notebooks sorgen für Ton in HiFi-Qualität. Selbstverständlich spielt das eingebaute CD-ROM-Laufwerk auch Audio-CDs. Dank der PlayNow-Funktionalität lassen sich Musik-CDs sogar bei ausgeschaltetem Rechner abspielen. Ein eingebautes Mikrofon rundet die Multimediafähigkeiten der beiden TravelMate-Serien ab. Die TravelMate 510- und 515-Serien werden mit 32 beziehungsweise 64 Megabyte Arbeitsspeicher und einer 4,3 Gigabyte großen Festplatte geliefert. So haben die Notebooks genug Rechenleistung und Speicherkapazität für komplexe Anwendungen und Multimedia-Programme.

Für die neuen TravelMate 510 und 515 gelten selbstverständlich die einzigartigen Garantieleistungen von Acer. Im Rahmen des kostenlosen Pick-Up-Service wird jedes Notebook, das in Deutschland gekauft wird, im Garantiefall beim Kunden abgeholt und nach der Reparatur zurückgebracht - egal von welchem Ort in Deutschland. Die Garantiezeit beträgt ein Jahr und kann vom Kunden gegen einen geringen Aufpreis auf 24 oder 36 Monate verlängert werden. Zusätzlich haben Acer-Kunden über die ITW-Garantie (International Traveler's Warranty) Zugang zu den einmaligen Service-Leistungen von Acer - an 30 Orten weltweit.

Das Gerät ist im Mai 1999 erschienen.

Die Modellvariante Travelmate 514 mit Celeron 466 CPU ist Anfang 2000 erschienen. 

   
[Überblick]  [Technische Daten]  [Treiber
Technische Daten
Modelle TravelMate 510T TravelMate 512T TravelMate 514TE TravelMate 516TE
CPU Intel® CeleronTM Prozessor 300 MHz Intel® CeleronTM Prozessor 366 MHz Intel® CeleronTM Prozessor 466 MHz Intel® Pentium® II Prozessor 333 MHz
Chipsatz ALI ALI ALI ALI
Hauptspeicher 32 MB SDRAM 64 MB SDRAM 64 MB SDRAM
  • 32/64 MB SDRAM Standard
  • 64-bit SDRAM SoDIMM, beliebige Kombination***
  • maximal auf 256 MB aufrüstbar (2 Bänke)
2nd Level Cache 128 KB integriert 128 KB integriert 256 KB integriert
Laufwerke
  • 4,,4/4,8 GB Ultra DMA Festplatte
  • 3,5" 1.44 MB FDD-Laufwerk fest intern
  • 20-fach CD-ROM-Laufwerk fest intern
  • Controller ALi M5229
Sound
  • SoundBlaster Pro und MS-Sound System kompatibles 16-bit 3D Audio System
  • Zwei eingelassene Stereolautsprecher
  • Mikrofon integriert
  • 16bit 3D-Stereo-System
  • OPL 3 & DAC Music Synthesizer
  • Musik-CD-Abspielung auch in ausgeschaltetem Zustand
  • Soundchip ESS SOLO-1 PCI AudioDrive
Display 12,1" TFT (800x600) 13,3" TFT(1024x768) 13,3" TFT(1024x768)
Auflösung, Farben
  • 800 x 600, 64K Farben (intern)
  • 800 x 600, 16,7 Mio. Farben (extern)
  • 1024 x 768, 64K Farben (extern/intern bei 13,3" Display)
  • Simultane Ansteuerung von Display und externem Monitor
Grafikkarte, VRAM AGP VGA mit 256-bit Grafikbeschleuniger 2,5 MB,
NeoMagic MagicMedia 256AV
Trackpad EasyTouchTM Trackpad zur einfachen Cursorsteuerung mit dem Finger, ergonomisch linkszentriert angebracht,
Synaptics PS/2 TouchPad
Tastatur
  • 85-Tasten-Keyboard, Win 95, Euro-Zeichen
  • ergonomische Handballenauflage vor der Tastatur
Schnittstellen
  • 1 x seriell (16550), 1 x parallel (EPP/ECP), 1 x USB
  • 1 x PS/2 für externe Maus/Tastatur
  • 1 x für externen VGA-Monitor
  • 1 x für optionale optionalen Port Replicator
  • 1 x Line in, 1 x Line out, 1 x Mikro.
  • 1 x Fax/Data Modem RJ-11
  • 1 x Netzteil
  • 1 x Fast Irda
Modem internes 56K Fax/Data Modem V.90 (ITU 56K Standard),
Lucent Win Modem
PCMCIA
  • CardBus PC Card Steckplätze (2 x Typ II od. 1x Typ III)
  • ZV (zoomed video) Port Unterstützung
  • Controller O2Micro OZ6832/6833 CardBus Controller
Akku
  • 48 WH LiIon-Akku
  • Betriebsdauer von ca. 4 Stunden
  • akustische Warnung bei niedriger Akkuspannung (abschaltbar) "Suspend to Disk" möglich.
  • Ladezeit:
    • ca. 3 Stunden bei schnellem Laden
    • ca. 5 Stunden Laden im Betrieb
Netzteil automatische Anpassung 90 - 265 Volt, 50 / 60 Hz
Software
  • Windows® 98 vorinstalliert
  • Recovery-CD
Maße (B x H x T), Gewicht 308 x 45 x 257 mm (B x H x T), 3,3 kg inkl. Akku

05/99 - Irrtümer, technische und landesspezifische Änderungen sowie Änderungen des Designs vorbehalten

Acer, TravelMate and the Acer Logo are registered trademarks of Acer Incorporated.

   

[Überblick]  [Technische Daten]  [Treiber

Treiber

Die Acer-Travemate 510 Serie kommt mit vorinstalliertem Windows 98. Mittels der beiliegenden Rescue-CD kann das Grundsystem jederzeit reinstalliert werden.

Eine Übersicht über die in der Hersteller-Windows 98-Vorinstallation enthaltenen Treiber und Komponenten (Hardwareliste, Plug&Play-IDs) finden Sie in den Systeminfo-Logdateien:

Zum Anschluß an  das Datennetz der Uni Regensburg muß die Netzwerkkonfiguration vervollständigt werden. So gehen Sie vor:

  • Stellen Sie den Netzwerkanschluß über eine   Netzwerk-PC-Card her. Falls Sie eine 3COM 3C589A-D Karte verwenden, erkennt Windows 98 die Karte und installiert die Treiber automatisch. Falls Sie eine neue 3COM Megahertz 3C589E verwenden, müssen Sie die Treiber erst installieren. Befolgen Sie dazu bitte die Anweisung bei Treiber für 3C589A-E hier auf dieser Seite. Nach Installation der Treiber können Sie auch eine 3C589E einstecken.

  • Korrigieren Sie die Netzwerkkonfiguration:

    • Identifikationsdaten müssen eingegeben werden: Computername = pcxxxx (siehe Etikett), Arbeitsgruppe = Fakultätsbezeichnug, Name = Ihr Name

    • Entfernen Sie in der Konfiguration das Microsoft Family Logon und fügen Sie Client für Microsoft Netzwerke (Hersteller Microsoft) hinzu.

  • Installieren Sie den Novell-Client (siehe unten). Dies ist, sofern Sie eine temporäre oder gültige TCP/IP-Adresse besitzen, direkt über diese Seite (über den in Windows 98 enthaltenen Web-Browser, "Internet") möglich.

  • Bei neuen PCs müssen Sie die IP-Registrerung über unseren DHCP-Administrator ausführen, dieser ist z.B. über RZSETUP (F:\RZSETUP\RZSETUP.EXE) installierbar. Alternativ (besser) können Sie unser PC-Registirerungsprogramm 1STREG.EXE installieren (siehe unten)