Treiber HP-Laserjet 8000
   
BS Treiber (Download) Pfad auf SATURN
Win311 lj8k3pcl.exe (HP PCL6) F:\HARDWARE\PRINTER\HP\LJ8000\WFWPCL
Win311 lj8k3.exe (HP Paket PS, PCL5/6) F:\HARDWARE\PRINTER\HP\LJ8000\WFW
Win95 lj8k95ps.exe (RZ PS, empfohlen) F:\HARDWARE\PRINTER\HP\LJ8000\WIN95PS
Win95 lj8k95pcl6.exe (RZ PCL6, empfohlen) F:\HARDWARE\PRINTER\HP\LJ8000\WIN95PCL6
Win95 lj8k95.exe (HP Paket PS, PCL5/6) F:\HARDWARE\PRINTER\HP\LJ8000\WIN95
WinNT4.0 lj8knt4ps.exe(RZ PS, empfohlen) F:\HARDWARE\PRINTER\HP\LJ8000\NT40PS   

Link zum Hersteller: http://www.hp.com/cposupport/indexes1/lj8000dns.html  

Installation: Sie können wahlweise

  • die Treiberdateien (alle Dateien und Verzeichnisse!) aus dem oben angegebenen SATURN-Verzeichnis in ein lokales Installations-Verzeichnis kopieren. Sie müssen die Installation dann selbst "aktivieren", d.h. die Drucker-Installation starten.

  • die oben angegebene Download-EXE-Datei öffnen (nur mit Internet-Explorer möglich). Die Treiber werden dann automatisch in ein passendes Installationverzeichnis kopiert, unter Windows 95/98/NT wird danach die Installation aktiviert, d.h. der Drucker-Installations-Assistent erscheint.
    Klicken Sie im Dialog "Hersteller" auf "Diskette" und wählen Sie mit "Durchsuchen" das Installationsverzeichnis auf Ihrer Festplatte. Häufig müssen Sie in ein untergeordnetes Verzeichnis DISK1 wechseln, um die benötigte INF-Datei (Typ INF, Name ist unwichtig) zu finden.
    Besonderheit: Bei der Installation der RZ-Win95/NT-Treiber (PS/PCL) befinden Sie nach dem Dialog "Hersteller" -> "Diskette" -> "Durchsuchen" bereits im richtigen Verzeichnis (innerhalb C:\WINDOWS\TEMP).

Bemerkungen:

  • Die PCL-Treiber drucken in der Regel schneller, zeigen aber die üblichen Fehler (nicht alles wird korrekt gedruckt). Empfehlenswert sind deshalb die robusteren Postscript-Treiber.

  • Die RZ-Treiber für Windows 95 benutzen den in Windows 95 schon enthaltenen Postscipt-Treiber, sind klein und haben sich bestens bewährt.

  • Das HP-Drucksystem für Windows 3.11/95 benutzt für den Postscript-Modus einen eigenen Adobe-Postscript-Treiber, installieren Sie keinesfalls das volle Paket (Netzwerkkompontenten unbedingt weglassen, Zusatztools sind entbehrlich).