Windows 95/98/NT/2000 - Netzwerkkonfiguration
Browserdienste


Vorwort

Unter "Browsen" versteht man das Auflisten von Windows-Computern in der Netzwerkumgebung des Windows-Explorers bzw. mit dem Kommandozeilenbefehl NET view

Diese Auflisten hat nichts mit der Möglichkeit zu tun, Windows-Remote-Ressourcen (direkt) zu nutzen, sie hat auch nicht mir der Namenssauflösung von Windows-Computern über WINS zu tun. Die "Browse-Liste" dient, wie der Name schon sagt, nur zur Anzeige und komfortableren Nutzung von Windows-Remote-Ressourcen in der Netzwerkumgebung. 
Man kann jederzeit auch ohne diese Liste auf eine Windows-Remote-Ressource zugreifen, wenn man deren Namen (\\comptername\share) kennt und z.B. eine Netzlaufwerk dazu verbindet.

Unter Windows sind die Computer,  welche Ressourcen zur Verfügung stellen (können), in der Netzwerkumgebung in sogenannten Arbeitsgruppen eingeteilt. 
Arbeitsgruppenname sowie  Computername, der im gesamten Netzwerk eindeutig sein muss, werden bei der Systeminstallation vergeben, können jedoch auch später geändert werden. Im Datennetz der Uni Regensburg gibt es einige Vorgaben, die im Interesse eines störungsfreien Netzbetriebs unbedingt eingehalten werden müssen.


Regeln für Computername und Arbeitsgruppe 
in Datennetz der Uni Regensburg

Computername

Für alle über das RZ beschaffte PCs wird als Computername der auf dem Etikett angegebene, eindeutige Registrierungsname (pcxxxx) verwendet, dieser wird vor Auslieferung der Geräte zentral vergeben und bei der Systemvorinstallation korrekt eingetragen. Beachten Sie bitte, dass der Name immer mit pc, gefolgt von 4-5 Ziffern beginnt!  
Der Computername ist in diesem Fall identisch mit dem Hostnamen bei der IP-Registrierung , d.h. dort wird derselbe Name vergeben.

Für anderweitig beschaffte und sonstige Geräte verwenden sie bitte ausschließlich den nach der IP-Registierung erhaltenen Hostnamen auch als Computernamen, er hat bei uns die Form pcfffnnn (fff = Fakultätslürzel, nnn = laufende Nummer). 

Wenn Sie Windows 98/NT/2000 mit unseren Installationsprozeduren selbst installieren, wird der Computername gleich zu Beginn der Installation abgefragt.

Hilfsmittel

Arbeitsgruppe

Arbeitsgruppen geben, wie der Name schon sagt,  nur eine Sinn, wenn mehrerer Computer denselben Gruppennamen verwenden. Der Gruppenname dient nur zur  übersichtlicheren "Einordnung" von Windows-Computern in der Netzwerkumgebung. 
Bei der Systeminstallation wird als Arbeitsgruppenname in Anlehnung an unser NDS-System  eine Bezeichnung für die jeweilige Fakultät/Institution nach folgender Tabelle verwendet.

Fakultät Arbeitsgruppe
Bibliothek
Biologie
Bezirksklinikum
Chemie
Externe Geräte
Fachhochschule
Geographie
Geschichte
Jura
Klinikum
Mathematik
Pädagogik
Pharmazie
Physik
Philosophie-Sport-Kunst
Psychologie
Rechenzentrum
Soziologie
Sprach-/Literaturwiss.
Studentenwerk
Theologie
Technische Zentrale
Verwaltung
Vorklinikum
Wirtschaftwiss.
nicht in dieser Liste
BIBLIOTHEK
BIOLOGIE
BZK
CHEMIE
EXTERN
FH
GEOGRAPHIE
GESCHICHTE
JURA
KLINIK
MATHEMATIK
PAEDAGOGIK
PHARMAZIE
PHYSIK
PSK
PSYCHOLOGIE
RZ
SOZIOLOGIE
SPRACHLIT
STUDENTENWERK
THEOLOGIE
TZ
VERWALTUNG
VKL
WIWI
NN

Falls Sie für mehrere Computer einer Abteilung einen eigenen Gruppennamen vergeben wollen, empfehlen wir die Bezeichnung Fakultätskürzel_Lehrstuhlname/kürzel, z.B. PHY_MEIER. 
Verwenden sie bitte keine Umlaute in den Gruppennamen, mit Rücksicht auf Kompatibilität zu älteren Windows-Systemen darf der Gruppenname max. 16 Zeichen lang sein.
Wenn Sie sich über die Benennung und Sinn der Arbeitsgruppen nicht im Klaren sind oder die Windows-Freigabedienste nicht nutzen (Standardfall), verwenden sie bitte ausschließlich die in obiger Liste aufgeführten Bezeichnungen!

Hilfsmittel


Funktionsbeschreibung

Besonderheit für SAMBA (NT-Emulation) unter UNIX/Linux

Die bei uns standardmäßig eingesetzte SAMBA-Version mit NT-Autorisierung ist hinsichtlich der Browserfunktion in bestimmten Punkten momentan leider inkompatibel zur Windows-Browsertechnik. Dies führt dazu, dass, sobald eine Unix/Linux-Maschine mit SAMBA Browsermaster für ihre Arbeitsgruppe wird, Windows-PCs in derselben Arbeitsgruppe nicht mehr "browsen" können! 
Da der Browsemaster einer Arbeitsgruppe dynamisch bestimmt wird, kann die Fehlfunktion plötzlich einsetzten, z.B. nach Ausfall des Netzwerks etc.

Abhilfe

Verwenden Sie für SAMBA eine anderen Arbeitsgruppennamen als für Windows-PCs (Referenz siehe obige Liste) oder - dies wird empfohlen - sorgen Sie bei den Konfiguration der SAMBA-Software dafür,  dass SAMBA-Maschinen nie Browsemaster werden können.

Hilfsmittel

Download der Hilfsmittel:  BROWSTAT.EXE - BROWMON.EXE  (aus NT -Ressource-Kit)


Weitere Informationen


Wolfram Oestreicher, 26.6.2000