Windows NT 4.0 Installation

Installationsanleitung

(Bezug vom Softwareserver SATURN1, nur uni-intern möglich!)


Das Installationsverfahren

Windows NT 4.0 Workstation wird für Endkunden auf einer CD ausgeliefert. Seit der Urversion (Servicepack 0) im Jahre 1996 wurde lediglich ein Update, das Servicepack1 (Ende 1996), als vollständige Version ausgeliefert. Alle weiteren Updates (Servicepacks), Korrekuren (Hotfixes) und Treiber werden nachträglich installiert. Für die Installation gibt es zwei grundsätzliche Verfahren: Zum einen das ledglich für Einzelbenutzer gedachte "attended" (beaufsichtigte) Setup - hier müssen alle Eingaben manuell erfolgen und alle Updates/Treiber manuell nachinstalliert werden. Die andere Variante ist das "unattended" Setup, hierbei kann die gesamte Installation einschließlich Updates und Anpassungen an OEM-Hardare automatisiert werden. d.h. ohne Benutzereingaben erfolgen. Für NT-Installationen in großen Netzwerken mit zentralem Support - wie in unserer Umgebung - kommt nur das "unattended" Installationsverfahren in Betracht, weil nur damit einheitliche, zuverlässige und vor allem betreubare Installationen möglich sind. Die Installationsquelle liegt bei uns auf dem Softwareserver SATURN1.
Wir bitten Sie dringend, von Eigeninstallationen aus anderen Quellen wie z.B. CDs abzusehen. Solche Installationen können wir nicht betreuen!

Derzeit wird eine automatisierte Installation mit folgenden Merkmalen unterstützt:

Bevor Sie mit der Installation beginnen, prüfen Sie bitte die Eigung Ihres PCs

Was benötigen Sie für die Installation?

  1. Eine Windows 95 Bootdiskette zum Start des PCs und zur Netzanbindung an unseren Softwareserver SATURN1
     
  2. Eine leere Festplatte. Sie können NT 4.0 nicht über Windows 95 (FAT32) "updaten" und Programme/Daten etc. beibehalten.
    Bei nicht neuen PCs müssen Sie vor der Installation deshalb Ihre lokalen Daten sichern. Programme müssen unter NT 4.0 (z.B. über RZ-Setup) in jedem Fall neu installiert werden.
    In beschränktem Maß können Sie Ihre Dateien auf Ihr persönliches Netzlaufwerk G: (Novell) kopieren, bei größeren Datenmengen sind z.B. CDs (CD-Brenner) als Speichermedium praktisch. Das "Säubern" der Festplatte hat nicht nur Nachteile: Endlich müssen Sie das meistens schon längst fällige Backup Ihrer lokalen Daten ausführen!
      

Vorbereitung der Installation

Start und Ablauf der Installation

Nach der Installation

Bekannte Probleme/Fehler

Praktische Tips


Wolfram Oestreicher, Florian Steinbauer - 25.02.2003