Windows-Druckerinstallation

 

Automatisierte Netzwerkdruckerinstallation (iPrint und IPP)

Ein neues Installationsprogramm ermöglicht die einfache Installation all unserer Netzwerkdrucker (RIO-Drucker, CIP-Pool-Drucker, andere dezentrale Drucker) für alle 32-bit- und 64-Bit-Windows Versionen ab Windows 2000 in den Sprachen deutsch und englisch. Es berücksichtigt unsere bestehende Drucker-Infrastruktur und automatisiert alle erforderlichen Schritte:

Das ältere Novell queue-basierende Druckerverfahren ist auswählbar, wird jedoch nur noch unter Windows XP unterstützt. Unter Windows Vista und höher wird dazu das Programm NwPrintClient (Zusatz zum hier erforderlichen Novell-Client) installiert. Diese Lösung ist veraltet und bietet keine sichere Funktion.

Was ist erforderlich?

Ablauf der Installation

Starten Sie das Programm Netzwerkdruckerinstallation.exe (administrative Rechte erforderlich).

Über die Combobox "Drucker-Kategorie" können Sie RIO-, CIP-Pool- oder "Andere Netzwerkdrucker" auswählen.

Der Ablauf der Installation wird in der Listbox "Status" protokolliert, am Ende der Installation wird der jeweilige Drucker geöffnet.

iPrint-Authentifizierung

Für iPrint Drucker wird  - unabhängig vom Novell-Client - der RZ-Account zur Authentifizierung verwendet. Das Passwort Ihres RZ-Accounts läuft alle 90 Tage ab. Leider bringt die für iPrint unter Windows benutzte Standard-IPP-Schnittstelle keinen Dialog zur erneuten Passworteingabe, wenn dieses nicht mehr gültig ist. Stattdessen erscheint beim Druckversuch oder beim Versuch, die Druckereigenschaften anzuzeigen, die Meldung "Access Denied" bzw. "Zugriff verweigert". Diese Fehlermeldung kann auch dann auftreten, wenn beim Druckversuch der jeweilige iPrint-Drucker nicht erreichbar war und dessen Credentials gelöscht wurden. Wiederholen Sie den Zugriffsversuch mehr als fünfmal, wird Ihr RZ-Account wie bei jedem anderen "Passwortvergehen" vorübergehend (für 15 min) gesperrt. Folgende Lösungsmöglichkeiten gibt es:

Für Benutzer, die den Novell-Client installiert haben: Bei jedem Novell-Login können die Credentials aller installierter iPrint-Drucker mit dem jeweiligen RZ-Account - spezifische für jeden Windows-Benutzer - synchronisiert werden. Installieren Sie dazu bitte einmalig das Programm

Benutzer die keinen Novell-Client installiert haben, können über ein Hilfsprogramm die Credentials (Name und Passwort) aller installierter iPrint-Drucker  jederzeit manuell eingeben/ändern. Damit können Sie auch die iPrint-Ports und Credentials für zusätzliche Windows-Benutzer ohne administrative Rechte einrichten bzw. ändern.

Schließlich können die iPrint-Credentials - administrative Rechte vorausgesetzt - etwas umständlich auch mit dem Bordmittel-Dialog eingegeben/geändert werden: Wählen Sie im Drucker-Dialog unter "Druckservereigenschaften" die Registerkarte "Anschlüsse", wählen Sie dort den entsprechenden Anschluss (Internet-Port https://gutenberg...) und dort die Schaltfläche "Konfigurieren". Darin selektieren Sie bitte die Option "angegebenes Benutzerkonto verwenden" und geben Name und Passwort Ihres RZ-Accounts ein.

Praktische Tipps

Wer darf auf welchen Druckern drucken?

Bekannte Probleme

Aktualisierungen


Wolfram Oestreicher, 11.4.2011, letzte Aktualisierung: 9.5.2012