Windows 95
Registry-Korrekturen und Hotfixes

aktuelles Problem: Fehlermeldung Datei CONFIG.POL nicht gefunden...


Vorbemerkungen

Die hier angebotenen Korrekturen sind nur für Windows 95 (alle Versionen) geeignet.  Um die Funktion von REG-Dateien (Registry-Parameter) wirksam werden zu lassen, müssen sie diese Dateien importieren (ausführen). Je nach Browser können sie die REG-Dateien direkt ausführen (öffnen) - mit Internet-Explorer möglich - oder sie müssen sie auf der lokalen Festplatte in einem beliebigen Ordner speichern - bei Netscape Navigator/Communicator - und danach z.B. durch Doppelklick im Explorer ausführen. Nach korrekter Ausführung erhalten Sie die Meldung "Die Informationen wurden in die Registrierdatenbank eingetragen".

Alle hier angebotenen Dateien und Dokumente finden Sie auch auf unserem Softwareserver SATURN1 im Verzeichnis F:\SYSTEMSW\WIN95\FIX .


Registry-Remote-Update aus/einschalten

Hinweis: In unserer Umgebung wird von zentraler Seite (Novell-Server) kein Remote-Update unterstützt, deshalb muss diese Funktion standardmäßig ausgeschaltet werden. Nach Installation oder Update des Novell-Clients der Fa. Novell kann diese Funktion fälschlicherweise eingeschaltet sein.

Fehlermöglichkeiten: Ist der Updatemode eingeschaltet, kommt es infolge eines Problems am Novell-Client vereinzelt zur Fehlermeldung "Datei CONFIG.POL nicht gefunden, wenden Sie sich an ihren Systemadministrator": Schalten Sie in diesem Fall einfach den Update-Mode aus (w95ru0.reg)

Remote-Update ausschalten Remote-Update einschalten
w95ru0.reg (Standard) w95ru1.reg (Sonderfall)

Bemerkung: Die auf dem Softwareserver SATURN1 in F:\BAT bisher angebotene Batchdatei PWCACHE.BAT schaltet nicht nur die Remote-Update-Funktion aus, sondern auch die lokale Speicherung von Passwörtern! Wenn Sie nur die Fehlermeldung "Datei CONFIG.POL nicht gefunden"  beseitigen wollen, sollten Sie dieses Kommando nicht benutzen und stattdessen die hier angebotene REG-Datei w95ru0.reg ausführen.


Übertragung von Benutzerprofilen über Netzlaufwerke aus/einschalten

Standardmäßig sind bei unseren Windows 95 Installationen Benutzerprofile ausgeschaltet, dann hat diese Einstellung keine Bedeutung. Benutzerprofile werden unter Windows 95 in der Systemsteuerung -> Kennwörter aktiviert/deaktiviert.

Falls Sie in Ausnahmefällen mit Benutzerprofilen arbeiten wollen, diese aber nur auf ihrem lokalen Computer speichern wollen und eine Übertragung über das Netzwerk (Homedirectory G:) verhindern wollen, können sie diese Funktion ausschalten. Standardmäßig ist sie ungünstigerweise eingeschaltet, sofern Benutzerprofile aktiv sind. 
Die Übertragung der Benutzerprofile über das Netzwerk unterstützt den "wandernden Benutzer" im Netzwerk, der überall dieselben Einstellung vorfinden soll, dies funktioniert aber in der Praxis in unserer Umgebung nicht richtig und es kann sogar zu Problemen kommen, z.B. beim Herunterfahren des Computers (dauert lange, weil Daten im Hintergrund auf das Netzlaufwerk kopiert werden und der Computer bei Fehlern "abstürzt").

Profil-Kopieren ausschalten Profil-Kopieren einschalten
w95pn0.reg (Standard) w95pn1.reg (Sonderfall)

Lokale Speicherung von Passwörtern aus/einschalten 

Standardmäßig bietet Windows 95 die Möglichkeit, andere Passwörter  als das primäre Anmelde-Passwort (bei uns Novell-NDS.Passwort)  - insbesondere das lokale Windows-Passwort -synchron und benutzerbezogen auf der lokalen Festplatte zu speichern ("Passwort-Cache"). Für jeden Benutzer wird dazu - falls man mindestens einmal die Speicherung von Passwörtern zulässt - eine Datei mit Namen <username>.PWL im Windows-Verzeichnis angelegt. Die Passwörter in dieser Datei sind mittelmäßig gut verschlüsselt und normalerweise besteht keine "Spionagegefahr".
Gelangt allerdings unrechtmäßig in den Besitz solcher Passwortdateien, kann er durch "Hacken" die darin enthaltenen Passwörter "entschlüsseln".
Vorsichtige Benutzer möchten diese Speicherung vielleicht generell abschalten. Beachten Sie bitte, dass Sie in diesem Fall alle Passwörter für andere Ressourcen als die primäre Anmeldung (bei uns Novell-NDS) jedes Mal neu eingeben müssen!

Eine wichtige Ausnahme: Passwörter mit "erhöhter Security", d.h. alle die mit "NTLM-Autorisierung" arbeiten (Windows-NT Zugriff, Secure-SAMBA-Zugriff), werden auch bei eingeschalteter Passwortspeicherung nicht gespeichert -  falls Windows 95 mit den aktuellen Security-Fixes ausgestattet ist (bei uns Standard).

Passwörter speichern ausschalten Passwörter speichern einschalten
w95pwc0.reg (Option) w95pwc1.reg (Standard)

Wolfram Oestreicher, aktueller Stand: 1.2.2000 (wird fortgesetzt)