WLAN unter Windows XP /Vista an der Uni und FH Regensburg

Voraussetzungen - Vorbereitung des PCs - Installation/Konfiguration des WLAN Adapters
 Nutzung der Funknetzwerke - unifunk1 - 802.11i/1X - Weitere Infos - Adapterauswahl - SecureW2-Konfiguration
 

Voraussetzungen

Vorbereitung des PCs

Voraussetzung für eine korrekte Funktion und Sicherheit ist ein "sauberer", "gepatchter" und virenfreier Computer. Das Wichtigste in Kürze:

Installation und Konfiguration eines WLAN-Adapters

Falls Ihr PC/Notebook noch keinen WLAN-Adapter ("Funknetz-Karte") enthält, finden Sie im Anhang "Auswahl eines WLAN-Adapters" Informationen, welche Typen/Fabrikate zweckmäßig sind. Falls ein solcher Adapter vorhanden und der zugehörige Treiber schon installiert ist, lesen Sie bitte bei Punkt 3 weiter. 

Wichtig! Die Treiberinstallation sollte wann immer möglich über die Plug&Play Hardwareerkennung von Windows erfolgen und nicht über ein herstellerspezifisches Setup (Setup.exe o. ä.). Andernfalls werden eventuell überflüssige, zum Teil fehlerbehaftete oder störende zusätzliche Komponenten installiert! Ignorieren Sie anders lautende Empfehlungen der Hersteller!

Wie im Anhang ""Auswahl eines WLAN-Adapters" beschrieben ist, sollte für die Treiberinstallation ein "reiner" WHQL-Treiber verfügbar sein, ohne herstellerspezifisches Setup.  Ein solcher Treiber besteht aus mindesten einer INF-Datei, SYS-Datei und CAT-Datei.  Auf den zu den Adaptern mitgelieferten CDs ist ein solcher Treiber leider nicht in jedem Fall vorhanden,  auch sind Installationshinweise oftmals falsch (Negativbeispiel: Netgear WG111T).  Auf unserer Service-CD für Windows XP sind deshalb korrekte WHQL-Treiber für gängige WLAN-Adapter enthalten. Alternativ können Sie solche Treiber von den Hersteller-Support-Seiten im Web herunterladen (und entpacken) oder aber über eine online-Suche in der Microsoft WHQL-Treiberdatenbank automatisch beziehen.

  1. Stecken Sie den WLAN-Adapter (PC-Card, USB) ein. Die neue Hardware wird von Windows automatisch erkannt.



    Kurz darauf erscheint der "Assistent für das Suchen neuer Hardware" (Abbildungen für Windows XP):



    Falls Ihr PC/Notebook während der WLAN-Installation über eine andere Netzwerkverbindung (z. B. Ethernet) verfügt, können Sie eine (online) Verbindung zu Windows Update herstellen (erster Auswahlpunkt), um den passenden Treiber automatsich zu beziehen.
    In anderen Fällen (keine Onlineverbindung vorhanden) wählen Sie bitte den dritten Auswahlpunkt ("Nein,...").


     
     

  2. Legen Sie nun eine CD (oder USB-Stick etc.) mit den passenden - entpackten - Treiber ein, wie z.B. unsere Service-CD für Windows XP, und wählen Sie dann den Punkt "Software automatisch installieren".
    Erfahrene BenutzerInnen können über den zweiten Auswahlpunkt den Pfad zum passenden Treiber angeben. Dies ist aber nur dann erforderlich, wenn sich der Treiber z. B. auf einem Netzlaufwerk etc. befindet. CD-ROMs werden automatisch durchsucht.

     Sobald der Treiber gefunden wurde, wird dieser automatisch installiert:
     


    Falls kein (signierter) WHQL-Treiber zur Verfügung steht, erhalten Sie vorher eine Sicherheitswarnung und können die Installation wahlweise abbrechen oder - nicht empfohlen -  auf eigene Gefahr fortsetzen.


     

  3. Nach Fertigstellung der Installation erscheint in der Taskleiste rechts ein neues "Funknetz-Symbol". In nachfolgenden Bild ist das zugehörige Kontextmenü geöffnet (Rechtsklick auf das Funknetz-Symbol). Eventuell wird nach der Installation auch gleich eine Balloon-Infobox ("Funknetzwerk verfügbar....) gezeigt.



    Klicken Sie wahlweise in diese Balloon-Box oder auf den Punkt "Verfügbare Drahtlosnetzwerke anzeigen" im Kontextmenü, um die verfügbaren Funknetzwerke anzuzeigen:


     

  4. WICHTIG! Aktivieren Sie jetzt noch keine Funkverbindung, sondern sorgen Sie erst für die erforderlichen Sicherheitseinstellungen!
    Wählen Sie dazu im Kontextmenü (siehe Punkt 3) den Punkt "Netzwerkverbindungen öffnen"





    Markieren Sie wie in obigem Bild den eben installierten Funknetzadapter und klicken Sie dann unter "Netzwerkaufgaben" auf "Einstellung dieser Verbindung ändern":



    Entfernen Sie hier  - wie in obigem Bild gezeigt - das Häkchen links neben "Datei und Druckerfreigabe für Microsoft-Netzwerke", um unerwünschten Zugriffe auf Ihren PC zu verhindern.
    Falls in der Liste IPX-Protokolleinträge erscheinen, haben Sie vermutlich eine ältere Novell-Client-Version installiert. Entfernen Sie dann den Novell-Client (markieren und auf "Deinstallieren" klicken) samt eventuell noch verbleibender IPX-Protokolleinträge und installieren Sie bei Bedarf eine aktuelle Version des Novell-Clients.

  5. Einen manuelle Konfiguration für unser unverschlüsseltes Funknetzwerk "unifunk1" ist nicht mehr erforderlich.

     

Nutzung der Funknetzwerke an der Universität Regensburg

Eine detaillierte Beschreibung hierzu finden Sie unter http://www-wlan.uni-r.de/ (Funknetzwerk an der Universität Regensburg), das Wichtigste hier in Kürze:

Weitere Informationen

Anhang: Auswahl eines WLAN-Adapters

Viele neuere Notebooks wie auch Desktop-PCs für privaten Einsatz enthalten bereits einen WLAN-Adapter ("Funknetz-Karte"). Für die Nachrüstung älterer Geräte hier eine kleine Auswahl-Hilfe:

Anhang: Manuelle Profilkonfiguration für SecureW2

Falls über unser SecureW2-Installationsprogramm in Ausnahmefällen kein Profil 802.11i bzw. 802.11x eingerichtet wird, können Sie dies jederzeit manuell nachholen.


Wolfram Oestreicher, 29.3.2006, aktualisiert (neue SecureW2-Version): 26.5.2009