Windows XP - Deployment mit Sysprep und Ghost32
 

Schritte für eine saubere Duplizierung von Windows XP Installationen unter Gebrauch der an der Uni Regensburg bereitgestellten Hilfsmittel:

  1. Aktuelle Systemgrundinstallation über unattended Setup erzeugen.

    • PC mit WinPE (von CDROM/PXE) starten.
    • Grundinstallation mit Standardzubehör nach Wahl (Virenscanner. Microsoft Office) durch Klick auf "Windows-Installation" erzeugen.
    • Windows Start wahlweise mit oder ohne Novell-Login.
       
  2. Windows/Office-Update über WSUS

    • Ca. 1 Minute nach Systemstart erscheint das Update-Icon, falls Updates verfügbar sind.
    • Alternativ RZWU (Novell Login erfoderlich) ausführen und fehlende Updates installieren.
       
  3. Für Systeminstallationen mit MS-Office 2003: Voreinstellungen anpassen

    • Microsoft Word starten, Symbolleisten ggfls. zweckmäßig anordnen.
    • Extras -> Optionen -> Allgemein:  "Automatisch beim Einfügen von Autoformen..." deaktivieren.
    • Extras -> Optionen -> Allgemein -> Dienstoptionen: Kundenfeedback "nein"
       
  4. Optional (nur für Sonderfälle): Systemkonfiguration nach Wunsch ändern.

    • Zusätzliche Benutzer nach Wunsch einrichten (lusrmgr.msc).
    • Zusätzliche Richtlinien nach Wunsch definieren (secpol.msc, gpedit.msc)
       
  5. Optional (nur für Sonderfälle): Weitere Programme vorinstallieren.

    • Ggfls. NTFS-Rechte für fehlerhafte Programme (Betrieb mit normalen Benutzerrechten) korrigieren.
       
  6. Abschließende Aktionen für "Zielzustand" ausführen.

    • Startmenüeinträge prüfen: Sortieren nach Name
    • Systeminstallation säubern: Inhalt von %temp% löschen oder cleanmgr ausführen.
       
  7. Falls ein universelles, HAL unabhängiges Image (ACPI, ACPI-UP, ACPI-MP) erzeugt werden soll:

    • Gerätemanager aufrufen
    • Kategorie "Computer": ACPI-XXXXX-PC, Treiber aktualisieren -> ohne Windows Update -> von Liste -> Nicht suchen -> in angezeigter Liste "ACPI-PC (Advanced Configuration and Power Interface)" auswählen -> Weiter -> Fertig -> Reboot wird angefordert -> Lokal anmelden -> Neue Hardware wird gefunden -> Reboot wird angefordert -> Wieder lokal anmelden.
      Dieser Schritt entfällt, wenn die Referenzinstallation auf einem (älteren) PC-Typ erstellt wurde, dessen HAL vom Typ ACPI-PC (Advanced Configuration and Power Interface) ist .
    • Gerätemanager -> Kategorie Audio-, Video- und Gamecontroller: Sound-Device (Driver) deinstallieren, kein Reboot.
    • Gerätemanager -> Kategorie Grafikkarte: Grafikkarte(n) deinstallieren - kein Reboot (auch wenn es verlangt wird)
       
  8. Sysprep-Dateien auf SystemDrive kopieren.

    • Novell-Login erforderlich, ggfls. nachholen
    • Ausführen F:\systemsw\WINXP\Deploy\sysprep\sprep.cmd
       
  9. Sysprep starten

    • Kontrolle: Ist Zielzustand ok und kein Fenster geöffnet? (Sophos Virenscanner Aktualisierung ggfls. abwarten)
    • Start -> Ausführen c:\sysprep\sprep.cmd, Aktion bestätigen, Dauer ca. 10 min.
    • Der PC wird nach Beendigung von Sysprep automatisch heruntergefahren und ist bereit für die Duplizierung
    • Wichtig: Nach Beendigung von Sysprep darf der PC nicht mehr von der Festplatte aus gestartet werden!
       
  10. PC mit WinPE (PXE oder CDROM) starten und Image erzeugen

    • Novell-Login (Klick auf NetWare-Login)
    • Ausführen F:\systemsw\image\ghost32.exe , Local Partition to Image

Erzeugtes Image auf Zielcomputer zurückspielen

Aktueller Stand von Sysprep.inf und updatehal (15.5.2007)

Anmerkungen:


Wolfram Oestreicher 22.9.2004 , letzte Änderung: 16.5.2007