Windows 10

 

Überblick

Windows 10 erschien für Privatkunden am 29.7.2015 in den Editionen "Home" und "Professional". Die RTM-Versionsnummer ist 10.0.10240. Kurze Zeit später, am 1.8.2015 erschienen die Volumenlizenz-Editionen "Enterprise", "Enterprise LTSB" (Long Term Service Branch) und "Education".  Nach anfänglichen Unklarheiten zu den Editionen stelle sich heraus, dass wird lizenztechnisch die "Enterprise LTSB" und "Education", nicht aber - wie bei früheren Versionen  - die Edition "Enterprise" nutzen dürfen (siehe MicrosoftProductTerms(WW)(German)(August2015)(CR).docx). Gleichzeitig begannen in der Presse und den Medien heftige Diskussionen zum Thema Telemetrie, Datenschutz und Privatsphäre in Windows 10, da die Voreinstellungen für die vielen diesbezüglichen Einstellungen, nicht gerade glücklich gewählt wurden und die Dokumentation hierzu anfänglich ungenügend war. Fairerweise ist anzumerken, dass all die kritisierten Einstellungen vom Benutzer bzw. dem Systemadministrator änderbar bzw. vordefinierbar sind.

Die anfänglich mangelnde Dokumentation betraf auch den Editionsvergleich, insbesondere die neue Version "Education". So beschrieben z.B. die Gruppenrichtlinen für die datenschutzrechtlich  kritischen Telemetrieeinstellungen, dass die Deaktivierung der Telemetrie nur in den Enterprise-Editionen mögliche wäre, was sich als Irrtum herausstellte Mangels verläßlicher Dokumentation führte ich eigene Untersuchungen zum Vergleich der beiden Editionen "Education" und "Enterprise" durch, die folgendes - inzwischen auch von Microsoft mehrfach bestätigtes -  Ergebnis lieferten: Die Education-Edition verhält sich bezüglich der Product-Policies, welche letztendlich auch die möglichen Richtlinien bestimmen, wie die Enterprise-Version. Auch die enthaltenen Komponenten sind mit Ausnahme zweier mitgelieferter Apps identisch. Die Education-Edition ist keine "abgespeckte" Version, wie von machen vermutet wurde.  Inzwischen stellt Microsoft  umfangreiche Informationen zu den sensiblen Themen wie Telemetrie und Datenschutz bereit (Beispiel: Configure telemetry and other settings in your organization), in denen auch die Education-Edition vollständig behandelt wird.

Technisch bringt Windows 10 neben Neuheiten wie dem Sprachassistenten Cortana und dem neuen Browser Edge auch einige Verbesserungen gegenüber Windows 8.1: Das "alte" Startmenü ist in neuem Gewand zurück, die Performance wurde weiter optimiert und bezüglich der Systeminstallation wurden viele ín Windows 8.1 noch enthaltene Probleme aus der Welt geschafft.

Dezember 2015: Die Microsoft Produktbestimmungen für Volumenlizenzkunden wurden in geändert (MicrosoftProductTerms(WW)(German)(December2015)(CR).docx): Nach Abschnitt 4.9.2 dürfen wird jetzt wahlweise die Education oder die Enterprise-Version (und hier nicht nur die LTSB-Variante!) einsetzen.

April 2016: Wie erwartet erschien Ende März das seit Mitte November 2015 verfügbare CB der Version 1511 als CBB unter dem Namen 1511.1. Da bei einem Upgrade der Ursprungsversion auf die Version 1511 Registry-basierte lokale Policies nicht zu 100% erhalten blieben (Negativbeispiel: OneDrive) stellen wir unsere Richtlinien ab sofort auf lokale GPO um. Die hierüber definierten Policies bleiben  bei einem Upgrade korrekt erhalten.

August 2016: Am 2.8.2016 erschien die Version 1607 als CB), bekannt unter den Namen "Anniversity-Update" bzw. "Redstone 1". Für die anfängliche enthaltenen schweren Fehler wurden wöchentlich Updates herausgegeben. Wir haben den Stand vom 31.8.2016 als CB freigegeben. Für den produktiven Einsatz empfehlen wir vorerst weiterhin das CBB 1511.1.

November/Dezember 2016: Am 29.11.2016 erhält die Version 1607 den CBB-Status. Mit den letzten kumulativen Updates (KB 3200970) waren die anfänglichen Fehler beseitigt. Die Aktualisierung der Medien wird laut Info des Herstellers erst im Januar 2017 erfolgen, d.h. erst dann können wir die Version 1607 über WSUS verteilen. Das Supportende der Anfangsversion 1507 ist damit auf März 2017 (60 Tage nach Erscheinen des CBB+2) festegelegt, in diesem Monat werden dann die letzten Updates für Version 1507 ausgeliefert.

Editionen, Branches, Lebensdauer, Aktivierung

Neben den Editionen Home, Professional, Enterprise und Education und Enterprise sind die neu eingeführten Branches (Status des Produkts) zu unterscheiden:

De Aktivierung aller Windows 10 Volumenlizenzen erfolgt wie bisher über unseren KMS.

Lebensdauer: Bei den CB- und CBB-Versionen gibt es eine einfache Regel:  Eine bestimmte Version erhält zwei Monate nach Erscheinen des übernächsten CBB (als Download und über Microsoft Update/WSUS) keine Updates mehr. 

Unterstützung an der Uni Regensburg, Lizenzen

Seit Dezember 2015 bieten wir im Stammgelände der Universität über unseren Campus-Vertrag Microsoft EES die Windows 10 Education-Edition im Current Business Branch (CBB)  alternativ zu Windows 8.1 als optionales Betriebssystem zur Installation an. Diese verläuft wie gewohnt über unseren Windows-Installationsdienst.  Seit 26. April 2016 liefern wir Windows 10 als CBB 1511.1 als optionales Betriebssystem für den produktiven Einsatz aus. Seit 1. September 2016 bieten wir zusätzlich die Version 1607 als CB für Tests etc. zur Installation an.

Zur Einhaltung des Datenschutzes haben wir sämtliche kritische Systemeinstellungen wie Windows-Update-Quelle, Telemetrie, OneDrive-Nutzung, Skype-Nutzung, Cortana-Sprachassistent, WLAN-Verbindungen gemäß unserer Vorgaben bereits bei der automatisierten Installation vordefiniert.  Achtung: Auf dienstlich genutzten Geräten ist es ist nicht zulässig, diese Einstellungen zu ändern!

Kompatibilität mit der hausinternen Netzwerkumgebung

Technische Details zu den Editions-Unterschieden Enterprise-Education


Wolfram Oestreicher, 16.11.2015, letzte Änderung: 1.12.2016