Windows 10

 

Windows 10 - Installation

Die Installation von Windows 10 erfolgt wie bei den früheren Windows-Versionen über unseren Windows-Installationsdienst. Da Windows 10 an der Universität Regensburg noch nicht als Standardbetriebssystem freigegeben ist, müssen Sie bei der Systemauswahl die Option "Expertenmodus" aktivieren. Erst dann wird Windows 10 als optionales Betriebssystem zur Auswahl angeboten.

Update oder Neuinstallation, Übertragen von Daten und Einstellungen

Microsoft unterstütz kein inplace Upgrade der bisher eingesetzten Enterprise-Editionen auf Windows 10 Education. Windows 10 Education muss deshalb (hoffentlich letztmalig)  neu installiert werden, was andererseits den Vorteil einer wirklich sauberen Installation mit suich bringt.

Ein Upgrade auf unsere Windows 10 Education Edition ist gemäß Microsofts Bring Your Own Device Szenarien von Windows 10 Home oder Windows 10 Professional möglich. Die Übertragung von Daten und Einstellungen von früheren Windows -Systemen erfolgt wie bisher, die Dateistruktur des Benutzerprofils hat sich seit seit Windows Vista nicht wesentlich geändert.

Aktuell unterstützte Geräte

Momentan enthält unsere Windows 10 Installation Treiber für folgende Geräte in der 64-Bit Variante

Treiber für weitere Geräte sowie 32-Bot Unterstützung werden nach Bedarf und auf Wunsch hinzugefügt.

32- oder 64-Bit Version, Hardwarevoraussetzungen

Moderne UEFI-Systeme erzwingen die Systemarchitektur, in der Regel ist dies die 64-Bit Variante, welche heutzutage Standard ist. 32-Bit Versionen sind nur noch dann nötig und sinnvoll, wenn der Arbeitsspeicher des Gerätes 3GB oder weniger beträgt, die CPU des Geräts keine 64-Bit Systeme unterstützt, wenn alte MS-DOS oder 16-Bit-Windows-Programme eingesetzt werden sollen oder aber wenn keine 64-Bit Treiber für Zusatzkarten, Geräte etc. verfügbar sind. Umgekehrt stehen nicht mehr für alle neuen Geräte 32-Bit Treiber zur Verfügung.

Ob die in Ihrem Computer eingesetzte CPU 64-Bit-fähig ist, können Sie z. B. mit dem Programme SecurAble (-> Hersteller) ermitteln. 

Die Hardwarevoraussetzungen von Windows 10 sind nicht höher als bei früheren Systemen Windows 8.x, Windows 7 und Windows Vista.  Je nach gewünschter Version (32-Bit  oder 64-Bit) benötigt man laut Microsoft mindestens:

Ein größerer Arbeitsspeicher (2 GB oder mehr) ist wie bei anderen Windows Versionen sehr empfehlenswert, ebenso minimal eine Dual-Core-CPU. 

Sprachunterstützung

Unsere Standardinstallation von Windows 10 Education  ist wie bisher zweisprachig (deutsch, englisch). Die Sprache - auch das User-Interface- kann im Betrieb umgeschaltet werden.

Disk-Layout, Festplattenpartitionen

Unser automatisiertes Windows 10 Setup verwendet das vom Hersteller empfohlene Disk-Layout: Für das Betriebssystem werden beim Firmwaretype UEFI drei, bei BIOS zwei  Partitionen berstellt.

UEFI (Layout GPT)

BIOS (Layout MBR)

Optional können - wie bisher - weitere Partitionen für Daten, andere Betriebssystemen etc. verwendet werden. Die Windows-Partition kann nach der Installation verkleinert werden.

Weitere Informationen


Wolfram Oestreicher, 7.12.2015